Mit dem Elektroauto kostenfrei in Stuttgart parken

Wie ich eben auf der Homepage der Stadt Stuttgart entdeckt habe, kann man auch in Stuttgart (sogar schon seit November 2012) mit seinem Elektroauto kostenfrei parken. Bei den aktuellen Parkplatztarifen in Stuttgart, ist das durchaus interessant. Mit dem Elektroauto kostenfrei in Stuttgart parken weiterlesen

Tesla verkauft über 25.000 Model S

Wie das Magazin Hybridcars meldet, hat Tesla Motors bereits über 25.000 Stück des Model S weltweit verkauft. Davon gingen wohl über 3600 nach Europa und etwa 18.650 in die USA. Laut Wikipedia wurden bereits im ersten Halbjahr 2013 mehr Model S verkauft als die jeweiligen Premiummodelle anderer Hersteller: 9500 Stück Tesla Model S, 6211 S-Klasse Mercedes, 5247 Lexus LS, 5075 Stück vom 7er-BMW und 3099 Audi A8. Wenn sich dies im zweiten Halbjahr fortgesetzt hat, hat Tesla ein gewaltiges Stück vom Markt erobert.

Kostenlos Parken in Konstanz mit dem Elektroauto

Die Stadt Konstanz erlaubt nun den Fahrern eines Elektroautos dieses kostenfrei auf allen oberirdischen Parkplätzen abzustellen, die der Stadt gehören. Man muss sich lediglich eine blaue Plakette bei der Stadt besorgen und diese hinter die Windschutzscheibe kleben. Eine wie ich finde sehr lobens- und nachahmenswerte Form der lokalen Förderung. Kostenlos Parken in Konstanz mit dem Elektroauto weiterlesen

Welche Elektroautos werden 2014 auf den Markt kommen?

Dazu hat Mein Elektroauto eine schöne Übersicht in zwei Teilen zusammen gestellt, die die Modelle zeigen und erläutern. Teil 1 behandelt

  • Plug- In Hybridauto Audi A3 Sportback e-tron
  • Plug-In Hybridauto BMW i8
  • Elektroauto Volkswagen e-Golf
  • Plug-In Hybridauto Porsche 918 Spyder
  • Elektroauto Tesla Model X
  • Elektroauto Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

Den ganzen, lesenswerten Artikel findet man auf www.mein-elektroauto.com „Diese Elektroautos und Plug-In Hybridautos erwarten und im Jahr 2014 – Teil 1“.
Welche Elektroautos werden 2014 auf den Markt kommen? weiterlesen

2013 doppelt so viele Elektroautos zugelassen wie 2012

Das KBA hat die Zulassungszahlen für 2013 veröffentlicht. Erfreulich für die Freunde der E-Mobilität: es wurden doppelt so viele (6.051) Elektroautos neu zugelassen wie 2012. Die Hybriden lagen mit 26.348 immer noch davor. Das wird sich aber in Zukunft mit größeren Reichweiten, günstigeren Akkus und Schnellladefähigkeiten sicher zu Gunsten der reinen Elektroautos ändern. Der Anteil der „alternativen Antriebe“ stieg von 1,3 auf 1,6 Prozent bei den Neuwagen. Mein gebraucht aus Frankreich importiertes Elektroauto (das aber auch 2013 erstmals zugelassen wurde) zählt da noch nicht rein. Das KBA hat (innerhalb 30 Minuten, Respekt!) auf meine Anfrage diesbezüglich geantwortet:

Fahrzeuge, die bereits im Ausland angemeldet waren und dann nach Deutschland importiert werden, zählen nicht zu den Neuzulassungen. Diese Fahrzeuge werden unter einem separaten Arbeitsgang erfasst, der heißt „Zulassung eines gebrauchten Fahrzeugs ohne vorherige Eintragung im Zentralen Fahrzeugregister“.

Somit zählt Ihr Fahrzeug nicht zu den 6.051 neu angemeldet Elektro-Pkw in 2013, sondern wird erst im Bestand zum 1. Januar 2014 in der Statistik ausgewiesen. Die Bestandszahlen werden zurzeit gerade ausgewertet und können vermutlich Ende Januar veröffentlicht werden.

Neue Lademöglichkeiten für den Schwarzwald

Im Schwarzwald werden durch die Energiedienst AG neue Ladesäulen aufgestellt. Erfreulich: die Ladekarten bekommt jeder über die Homepage der Energiedienst und das Laden ist zunächst gratis. Zukünftig sollen die Säulen mit EC-Kartenlesern nachgerüstet werden, dann kann ganz einfach jeder laden. So muss das sein, wirklich vorbildlich! Dem Beispiel sollten sich die anderen Ladesäulenbetreiber anschließen, dann gehören Erfahrungen (oder besser gesagt: Hürden) wie das stapelweise Besorgen von Ladekarten der Vergangenheit an. Den ganzen Bericht zu den neuen Ladesäulen kann man bei zoepionierin.de lesen.

Die Leiden des jungen E.

Wenn man Elektroauto fährt und seinen heimischen Kirchturm etwas weiter hinter sich lassen will, sind Ladekarten unerlässlich. Für Leute, die keine eigene Garage zum Laden haben gilt das gleiche sogar schon zu hause. Also machte ich mich auf, mir einen zumindest kleinen Satz an Ladekarten zu besorgen, mit dem ich auch mal andere Strecken als Haustür-Arbeit-und-zurück fahren kann. Damit gehen die Leiden des jungen E(lektroautofahrers) auch schon los.
Die Leiden des jungen E. weiterlesen

Ein Blog zur Renault ZOE und Elektromobilität